Informationen, Nachrichten, Berichte

Konto für Selbständige und Freiberufler - Privat oder Geschäftlich?


Für Arbeitnehmer bietet der Markt mittlerweile ein durchaus vielschichtiges Angebot sogenannter “kostenloser Girokonten” an: Gemeint ist damit meist ein Konto, für das keine monatlichen Grundgebühren anfallen und das dem Kunden eine kostenlose Kontoführung ermöglicht. Solche Girokonten werden heute von zahlreichen Direktbanken angeboten, richten
sich aber in der Regel ausschließlich an Privatkunden.

Für Selbständige oder Freiberufler, die ein gebührenfreies Konto eröffnen möchten, stellt sich daher zuerst die Frage nach dem Verwendungszweck. Sprich: Soll das Konto als reines Privatkonto oder als Geschäftskonto genutzt werden?

Nutzung als Privatkonto…

girokonto überweisung
Girokonten auch für Selbständige und
Freiberufler?
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

Wer ein reines Privatkonto eröffnen möchte und die Voraussetzungen der Banken erfüllt, kann normalerweise problemlos auf die oben genannten Angebote der Direktbanken zurückgreifen. So stehen etwa die Konten der Deutschen Kreditbank AG (DKB) oder der Comdirect Bank AG auch Selbständigen und Freiberuflern offen.

Wichtig ist allerdings, dass keine geschäftlichen Transaktionen über das Privatkonto laufen, denn dies ist durch die AGBs der Banken meist untersagt. Auch ein “Vermischen” von privaten und geschäftlichen Vorgängen auf einem einzigen Konto sollte aus diesem Grund vermieden werden.

…und Geschäftskonto

Möchte der Kunde hingegen ein Geschäftskonto eröffnen, ist es normalerweise deutlich schwieriger, einen geeigneten Anbieter zu finden. Nur wenige Direktbanken richten sich auch an Geschäftskunden, zudem ist die Mehrzahl der Angebote in diesem Bereich kostenpflichtig. Die Gebühren für Geschäftskonten sind dabei häufig von der Anzahl sowie der Art der monatlichen Buchungsvorgänge abhängig. Üblich ist es auch, dem Kontoinhaber einen monatlichen Pauschalbetrag in Rechnung zu stellen und diesem im Gegenzug ein bestimmtes Kontigent an Buchungen zur Verfügung zu stellen.

Tatsächlich kostenlose (Geschäfts-)Konten für Selbständige und Freiberufler sind selten, dennoch gibt es mittlerweile auch hier einige Direktbanken, die geschäftliche Transaktionen ausdrücklich erlauben. Neben diesen Online-Anbietern lohnt sich zusätzlich aber immer auch ein Gespräch mit der Hausbank: Deren Kontomodelle sind zwar meist kostenpflichtig, bei Problemen steht dafür jedoch auch ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.

Im folgenden sind einige Anbieter aufgeführt, die ihre Kontomodelle auch für Geschäftskunden anbieten.

Gebührenfreie Angebote (unter Bedingungen):

netbank logo Geschäftskonto Basic der netbank Kostenlose Kontoführung bei bis zu 15 beleglosen Buchungen pro Monat.
…………………………………………………………………………………………………….
dab bank logo Trumpfkonto Business der Skatbank Kostenloses Konto für Firmen (keine UG und Ltd.) und Selbständige, Habenumsatz erforderlich.
© Autor: PE
Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird niemals angezeigt

Diskussion & Netzwerke
Verknüpfungen zu sozialen Netzwerken werden erst nach Ihrer Einwilligung geladen.