Informationen, Nachrichten, Berichte

Kinderwagen im Test - Stiftung Warentest bemängelt Schadstoffe


Von den 14 Kinderwagen im Test erreichte keiner das Ergebnis “gut”: Dies bemängelte die Stiftung Warentest in der Ausgabe September 2009. Einer der Kritikpunkte: Keiner der getesteten Kinderwagen war vollständig frei von Schadstoffen.

So erhielten gleich 10 der getesteten Kinderwagen das Urteil “mangelhaft”. Schadstoffe wurden unter anderem in den Gurten der Wagen, den Griffen, den Bezügen oder den Schutzhauben gegen Regenwasser gefunden. Auch wenn die gefundenen Substanzen nicht akut gesundheitsgefährdent seien, drohen bei länger andauernder Belastung dennoch Schäden, so das Urteil der Stiftung Warentest.

Die besten Kinderwagen im Test erreichen damit die Note “befriedigend”. Dabei gerät die Anschaffung eines solchen Wagens heute durchaus zu einer größeren Investition: Die Preise der getesteten Produkte liegen im Bereich von wenigen hundert Euro bis hin zu 900 Euro. Kinderwagen sind heute als regelrechte Hightech-Produkte einzustufen und erfüllen zudem nicht selten auch eine Status-Funktion.

Neben der Belastung mit Schadstoffen wurde stellenweise auch die Gestaltung der Wagen von der Stiftung Warentest kritisiert: Die Eigenschaften für das kindgerechte Sitzen und Liegen sollten noch verbessert werden. So erreichte dann auch bei den Sitz- und Liegeeigenschaften keiner der Kandidaten das Urteil “gut”.

Relativ am besten im Test schnitten unter anderem die Modelle Bugaboo Cameleon, Teutonia Mistral S und Zekiwa Alu-Cross ab.

Den vollständigen Testbericht findet man im Internet unter www.test.de/kinderwagen.

© Autor: PE

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird niemals angezeigt

Diskussion & Netzwerke
Verknüpfungen zu sozialen Netzwerken werden erst nach Ihrer Einwilligung geladen.