Informationen, Nachrichten, Berichte

Jedermann Konto - Informationen zum Guthabenkonto


Beim sogenannten “Jedermann Konto” handelt es sich um ein reines Guthabenkonto, das auch Antragstellern mit schlechter Bonität oder negativem Schufaeintrag die Möglichkeit auf ein eigenes Girokonto offenhalten soll. Hintergrund ist eine Empfehlung des Zentralen Kreditausschuss der Banken (ZKA) an die Kreditwirtschaft, Kunden “unabhängig von Art und Höhe der Einkünfte,” ein deratiges Konto zur Verfügung zu stellen.

Das Guthabenkonto ermöglicht dem Inhaber Gutschriften zu empfangen, Bargeld auf dem Konto ein- und auszuzahlen sowie am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen: Überweisungen können mit einem solchen Konto entgegengenommen werden und sind auch durch den Kontoinhaber selbst möglich. Das Jedermann Konto soll so dazu beitragen, weiterreichende negative Konsequenzen durch den Verlust des Girokontos zu vermeiden und dem Inhaber helfen, weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Anders als bei einem regulären Girokonto wird dem Kunden beim Jedermann Konto damit normalerweise kein Dispositionskredit eingeräumt und es wird auch keine Kreditkarte an den Kontoinhaber ausgegeben: Das Überziehen des Kontos muss durch die ausgebende Bank nicht zugelassen werden.

Die Banken erklären sich bereit, prinzipiell jedem im Rahmen der oben angeführten Empfehlung die Eröffnung eines Guthabenkontos zu erlauben, solange keine “schwerwiegenden Gründe” dagegensprechen. Kommt es dennoch zu Schwierigkeiten bei der Kontoeröffnung können Betroffene sich an eine Verbraucherzentrale oder die Kundenbeschwerdestelle des jeweiligen Bankenverbandes wenden.

Weiterführende Informationen: Hinweise zur Empfehlung des ZKA.

© Autor: PE

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird niemals angezeigt

Diskussion & Netzwerke
Verknüpfungen zu sozialen Netzwerken werden erst nach Ihrer Einwilligung geladen.